Goethe Gedichte

Von | 18 März 2019
goethe gedichte – Diese schone spruche Ideen waren Include um 2019-03-18 von goethe gedichte Laden Sie andere schone spruche über zitate in unserem goethe gedichte Ideen Sammlung herunter 10 einzigartig einzigartig Foto . Vielen Dank, dass Sie goethe gedichte auf Ihr schone spruche strategien sammlung für die neuesten goethe gedichte. Klicken Sie auf Sammlung, um goethe gedichte in hoher Auflösung herunterzuladen.

Der Sänger – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Der Sänger – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Goethe Gedichte im App Store

Goethe Gedichte im App Store

Der Musensohn – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Der Musensohn – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Der Ginkgobaum inspirierte Goethe 1815 zu diesem Gedicht. | The …

Der Ginkgobaum inspirierte Goethe 1815 zu diesem Gedicht. | The ...

Der König in Thule – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Der König in Thule – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Seit Anbeginn der Zeit waren Erde und Mond Freunde.
Bis der Mond sich nach mehr Sehnte, bis er sich Kinder schuf und formte
– aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen.
Die Erde tat es ihm gleich, aber sie erschuf nur einfache Wesen, keine Sternenkinder.
Aus Eifersucht ließ sie die die Erdenkinder in dem glauben es gäbe nur sie.
Sie wandte sich vom Mond ab, aber er folgte ihr in stiller Trauer umkreiste sie als bester Freund. Bis heute, Tag um Tag.

→ Hoffnung… und den Glauben, dass alles gut werden wird.
Diese zwei Dinge sollten wir nie verlieren,
denn sie tragen uns durch den Tag und durch die Nacht.
Sie sind unser Schwert und unser Schild.

→ Wenn wir nicht an uns selbst glauben, wer soll es dann tun?
Mut im Herzen, Liebe in der Seele – wir müssen sie uns bewahren
und stets daran erinnern, dass es egal ist, ob wir scheitern. Es kommt darauf an,
ob wir es überhaupt versuchen.

→ Die Einsamkeit kann unser größter Freund oder größter Feind sein.
Sie kann uns erdrücken oder befreien.

→ Es gibt nur zwei Arten der Einsamkeit. Die eine, die wir uns
selbst aussuchen, und die andere, die wir nicht ändern können.
Egal, welche uns umgibt, das wirklich Schlimme daran ist, dass wir uns viel
zu schnell daran gewöhnen.

→ Am Tag ist die Welt hektisch und und unruhig, in der Nacht
steht sie Still und erholt sich – sie kommt zur Ruhe – und ich mit ihr.

→ Wir wollen stark sein, immerzu. Aber wir können es nicht immer sein.
Irgendwann kommt der Punkt, an dem wir uns eingestehen müssen, dass
wir jemanden brauchen, der und beim Starksein hilft.

→ Nichts kann uns auf den Moment vorbereiten, in dem wir etwas
finden, das auf ewig verloren geglaubt war.

Goethe Zitate Gedichte | Leben Zitate

Goethe Zitate Gedichte | Leben Zitate

Johann Wolfgang Goethe: Gedichte

Johann Wolfgang Goethe: Gedichte

Wer kauft Liebesgötter ? – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Wer kauft Liebesgötter ? – Johann Wolfgang von Goethe « Gedichte

Gedicht Goethe Lebenslauf

Gedicht Goethe Lebenslauf

Goethe Gedichte by Li Ding

Goethe Gedichte by Li Ding